Dienstleistungen

Arbeitshygiene

Der Bereich Arbeitshygiene befasst sich mit physikalischen, chemischen und biologischen Einwirkungen auf die Gesundheit der Arbeitnehmenden sowie mit Aspekten der Ergonomie, Psychologie und Arbeitsorganisation am Arbeitsplatz. Neben der Planung und Durchführung von Gefahrenermittlungen und Risikoanalysen wird (in Zusammenarbeit mit dem Bereich Arbeitssicherheit) für die Organisation und Umsetzung von Massnahmen, zur Vermeidung von Gesundheitsproblemen gesorgt.

Konzept Arbeitshygiene (PDF, 18 KB)

  • Planung und Durchführung von Arbeitsplatzanalysen gemäss EKAS-Richtlinie 6508: Gefahrenermittlung, Risikobeurteilung (inkl. Durchführung von Messungen), Massnahmenplanung, Dokumentation.
  • Schulung/Vermittlung von Sicherheitskursen für Mitarbeitende
  • Umfangreiche Beratung der Institute bezüglich:
    • Umgang mit Gasen, Flüssigkeiten, Stäuben, biologischen Stoffen
    • Maschinenschutz (Instruktion, Wartung, technische Zulassungen)
    • Ergonomie
    • Arbeitsplatzorganisation und -psychologie
  • Publikation von Richtlinien und Weisungen

Arbeitssicherheit/Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Der Bereich Arbeitssicherheit bietet Beratung bezüglich persönlicher Schutzausrüstung, innerbetrieblichem Transport und Lagerung sowie bei Bauarbeiten im Betrieb an. Gefahren, welche durch Elektrizität, Gase, Flüssigkeiten und Stäube, Lärm oder menschliche Faktoren entstehen und zu Unfällen und Berufskrankheiten führen können, sollen vermieden werden.

Beratung und Anleitung der Institute bezüglich:

  • Persönlicher Schutzausrüstung, Abgabe von geeigneter Ausrüstung
  • Materialtransport und -lagerung (Verkehrswege, Güterumschlag)
  • Sicherheitsmassnahmen bei Bauarbeiten im Betrieb
  • Lärm