Stolpern/Sturz

Gemäss SUVA sind Stolpern und Stürzen die häufigsten Unfallursachen in der Schweiz. Jeder vierte Berufsunfall und fast die Hälfte aller Freizeitunfälle sind "Stolperunfälle". Ein Viertel dieser Unfälle geschehen auf Treppen. In den Wintermonaten passieren mehr Unfälle als in den Sommermonaten.

Unfälle beim Gehen werden massiv unterschätzt

Gehen ist für die meisten von uns ein automatisierter Bewegungsablauf. Gehen scheint ungefährlich. Doch die Realität sieht anders aus: Die Unfallgefahr beim Gehen wird massiv unterschätzt.
Stolpern und Stürzen ist Unfallursache Nummer eins in der Schweiz. Pro Jahr stolpern und verunfallen über 60 000 Menschen während der Arbeit. In der arbeitsfreien Zeit sind es sogar mehr als 120 000 Personen.

Die Ursachen für Stolperunfälle sind vielfältig. Technische Mängel im Gebäude, mangelhafte Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz sowie fehlende Aufmerksamkeit der Mitarbeitenden führen letztlich zu viel menschlichem Leid und hohen Kosten. Vier von zehn ausgesprochenen Invalidenrenten sind auf einen Stolper- oder Sturzunfall zurückzuführen. (Quelle: SUVA)

2016 ereigneten sich an der UZH 30 Sturz-/Stolperunfälle von Mitarbeitenden während der Arbeitszeit, welche eine Arztkonsultation notwendig machten.

Sensibilisierungskampagnen

Infokampagne "Sturzfrei durch den Winter"
Für alle Benutzer der Campuse Irchel und Zentrum.
Während der Wintermonate 2016/2017.
Die Kampagne wird im nächsten Winter wiederholt.

Wettbewerb "Behobene Stolperfallen"
Für alle UZH-Mitarbeitenden
Einsendeschluss war der 8. Mai 2017. Den Gewinnern wurden Ihre Preise am 12. Juni 2017 überreicht.

NEU: Flyeraktion "Bitte kurz stehenbleiben"
Ab dem 26.2.2018 werden auf den Campus Flyer an Personen verteilt, welche beim Gehen ihre Aufmerksamkeit auf eine Lektüre oder das Handy richten.