Empfehlungen an UZH-Angehörige im Ausland

Unterstützung für die Rückreise in die Schweiz

Die UZH hat eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Angestellten und ist um den Schutz ihrer Studierenden besorgt. In der aktuellen Situation ist es deshalb wünschenswert, dass UZH-Angehörige in die Schweiz zurückkehren und sich durch einen Verbleib im Ausland nicht der Gefahr aussetzen, gesundheitlichen Schaden zu nehmen oder nicht mehr nach Hause reisen zu können. 

Wir bitten alle UZH-Angehörige, die sich zurzeit im Ausland befinden, Folgendes zu beachten:

  • Der Bundesrat ruft Schweizer Reisende auf, rasch in die Schweiz zurückzukehren und sich auf der Travel Admin App des EDA zu registrieren.
  • Die UZH empfiehlt ihren Angehörigen, die sich aktuell im Ausland befinden, diesem Aufruf zu folgen. Dies, sofern eine Rückreise möglich ist und keine grössere Gefährdung darstellt als ein Verbleib vor Ort.
  • Es gibt Gründe, die einen Verbleib im Ausland rechtfertigen, beispielsweise, wenn die Situation weniger gravierend ist als in der Schweiz, wenn auf das lokale Gesundheitssystem Verlass ist und wenn Sie sich vor Ort wohl fühlen. 
  • Die UZH bietet Hilfestellung für UZH-Angehörige bei Fragen im Zusammenhang mit Auslandsaufenthalten und Rückreisen. Bitte wenden Sie sich an die Abteilung Internationale Beziehungen via iro@int.uzh.ch.
  • Für Personen, die sich im Ausland (ausserhalb des Schengenraums) in schwierigen Situationen befinden und möglichst rasch professionelle Unterstützung (z.B. bei medizinischen Fragen und Notfällen, bei Security-Notfällen und Reiseproblemen) benötigen, steht Unterstützung des Travel Assistance Providers International SOS zur Verfügung. Zugangsdaten zur entsprechenden App können per E-Mail an info@su.uzh.ch beantragt werden.

Speziell für Mitarbeitende:

  • Bitte melden Sie sich bis 31. März bei Ihren Vorgesetzten sowie bei der Abteilung Internationale Beziehungen via iro@int.uzh.ch und bestätigen Sie, von diesen Hinweisen Kenntnis genommen zu haben. Teilen Sie ihnen auch mit, wie Sie weiter vorgehen. 
  • Bewilligungen für Forschungsreisen oder für den Verbleib im Ausland aufgrund von Forschungsarbeiten werden im Rahmen des gleichen Verfahrens abgewickelt, das neu auch für die Bewilligung von ausserordentlichen Forschungsprojekten zur Anwendung kommt. Alle Informationen hierzu finden Sie auf der folgenden Webseite: Kriterien für ausserordentliche Forschungsprojekte
  • Die UZH behält sich je nach Situation im Einzelfall und nach Entwicklung der Lage vor, UZH-Mitarbeitende, die sich aus dienstlichen Gründen im Ausland aufhalten, zurückzubeordern.